stadtmobil bietet CarSharing in der Region Hannover und Hildesheim an. Die Nutzung ist gar nicht mal so kompliziert.
Wir haben für euch zusammen gefasst, wie stationsgebundenes CarSharing mit stadtmobil funktioniert.

Wer sich lieber das Video dazu anschauen möchte, findet es hier.
Wie das free-floating funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.


Buchen

Mit eurer Teilnehmernummer und eurem Passwort meldet ihr euch über „mein.stadtmobil.de“, die stadtmobil carsharing App oder telefonisch an.

Die „stadtmobil carsharing“ App gibt es kostenlos im Playstore und Appstore

 

Das Buchungssystem zeigt euch die freien Stadtmobile im Umkreis an. Ihr habt die Auswahl zwischen den verschiedensten Fahrzeugklassen, die euch rund um die Uhr bereitstehen.

Auf der Karte kann man direkt die Stationen erkennen, aber auch eine Listenansicht ist möglich

 

Buchungsbeginn und -ende sind immer zur vollen oder halben Stunde. Benötigt ihr euer Stadtmobil länger als geplant, ist das kein Problem. Über die App, telefonisch oder online könnt ihr die Buchung ganz einfach verlängern. Das geht allerdings nur, wenn keine Anschlussbuchung eures Stadtmobils anliegt. Achtet darauf, dass ihr eurer Stadtmobil vor Ende der Buchungszeit wieder am dafür vorgesehenen Stellplatz zurückgebt, ansonsten fallen Gebühren an.

Alleine in Hannover haben wir über 200 Stellplätze. Manche von ihnen können Besonderheiten aufweisen, die ihr in der Stellplatzbeschreibung findet.

In der Stellplatzbeschreibung sind einige Informationen zu finden


Zugangssysteme

Bei stadtmobil gibt es zwei unterschiedliche Zugangssysteme, über die ihr an eurer Stadtmobil gelangt.

links der Zugang über Bordcomputer, rechts über Tresor

Tresor: Haltet eure Karte vor das Lesefeld des Tresors, gebt eure PIN ein und öffnet dann die Tresortür. Der entsprechende Schlüssel wird mit einem grünen Licht signalisiert und kann einfach aus dem Slot gezogen werden. Die Tresortür dann wieder schließen und schon kann es losgehen.

Bordcomputer: Haltet hier eure Karte vor das Lesegerät hinter der Windschutzscheibe. In das Eingabeterminal im Handschuhfach gebt ihr eure PIN eingeben und könnt dann den Schlüssel entnehmen.


Fahren

Vor Fahrtbeginn prüft ihr eurer Stadtmobil auf Mängel und Schäden, ein Blick ins Bordbuch verrät euch, welche Schäden uns schon bekannt sind. Wenn ein Schaden noch nicht im Bordbuch vermerkt ist, tragt ihr ihn einfach in die Mängelliste ein und meldet diesen der Buchungs- und Servicezentrale.

Kratzer unter 2cm müssen stadtmobil nicht gemeldet werden

 

Ihr könnt mit eurem Stadtmobil europaweit unterwegs sein. Wenn ihr eure Fahrt einmal unterbrechen möchtet, so schließt ihr einfach mit dem Fahrzeugschlüssel zu und wieder auf.
Das Tanken übernehmen unsere stadtmobil-Teilnehmer selbst. Dafür liegen im Bordbuch Tankkarten bereit, mit denen ihr bei den gängigsten Tankstellen zahlen könnt. Die dazugehörige Geheimzahl ist auf dem Schlüsselanhänger vermerkt. Bei Abgabe des Fahrzeuges muss der Tank 1/4 vollgetankt sein.

Die Tankkarten befinden sich in Plastiklaschen am Anfang des Bordbuches

 

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig von uns gereinigt, aber wir können nicht jedes Fahrzeug nach jeder Fahrt reinigen. Wenn euer Stadtmobil bei Fahrtantritt übermäßig verschmutzt ist, so teilt dies der Buchungs- und Servicezentrale mit. Mit den Tankkarten könnt ihr übrigens auch die Waschanlagen der teilnehmenden Tankstellen nutzen.
In allen Stadtmobilen gilt übrigens striktes Rauchverbot!

Im Falle einer Panne oder eines Unfalls sind wir 24/7 für euch erreichbar. Nützliche Hilfestellungen findet ihr dazu auch im Bordbuch.

Bei einem Unfall hilft ein Blick ins Bordbuch

Euer Stadtmobil solltet ihr spätestens zum Buchungsende wieder zurückgeben. Bei Abgabe ist darauf zu achten, dass Müll und persönliche Gegenstände mitgenommen werden. Achtet auch darauf, dass Licht und Radio ausgeschaltet sind.

Bei Nutzung eines Stadtmobils an einem Tresor: Verschließt das Fahrzeug mit dem Schlüssel, öffnet den Tresor wie zu Beginn der Fahrt und hängt den Schlüssel in einen beliebigen Steckplatz zurück.
Bei Nutzung eines Stadtmobils mit Bordcomputer: Den Chip am Schlüssel steckt ihr in das Terminal zurück und verschließt das Auto von außen mit der Karte.

Der Chip wird unten in das Terminal gesteckt

 

Wir wünschen euch eine gute Fahrt mit stadtmobil! 🙂