Ende Mai 2019 konnten wir mit vielen Gästen, darunter auch Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Sabine Tegtmeyer-Dette, die erste Ladestation für Elektrofahrzeuge in Hannover-Linden, in der Fröbelstraße, in Betrieb nehmen.

Als Projektpartner des städtischen Verbundprojektes “H-stromert” und größter Carsharinganbieter in Hannover möchte stadtmobil die Ladeinfrastruktur an unseren Stellplätze aufbauen. Damit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden mehr Elektrofahrzeuge im CarSharing anbieten zu können.

Unser Ziel ist es, bis Ende 2020 im Stadtgebiet von Hannover 15 Ladesäulen zu installieren, um so den Betrieb von bis zu 30 Elektrofahrzeugen im stadtmobil-CarSharing zu ermöglichen. “Damit wollen wir einen weiteren Beitrag für die Verkehrswende in Hannover leisten. Wir freuen uns sehr, dass die Umsetzung des Projektes an diesem TOP-Stellplatz mit leistungsstarker Ladebox und Fahrzeug startet. Wir ermöglichen so allen ein solides Angebot für lokal emissionsfreie Mobilität” so Andreas Krämer, Geschäftsführer von stadtmobil.

Auftakt – Ende Mai konnte die erste E-Ladestation von stadtmobil in der Fröbelstraße in Linden ans Netz gehen

Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover ergänzt: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 10 Millionen Euro Fördergelder für den Aufbau von Ladeinfrastruktur in Hannover zu bekommen. Im Rahmen des Verbundprojektes „H-stromert“ können wir damit unter anderem die lokale Wohnungswirtschaft und hannoversche Unternehmen wie stadtmobil beim Aufbau ihrer Ladeinfrastruktur unterstützen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Es war ein gelungener Auftakt mit unseren Gästen bei leckerem Café, Häppchen und strahlender Sonne.

‚Hannover stromert‘ – zahlreiche unserer Projektpartner kamen zur Einweihung der ersten stadtmobil Ladestation – bei bestem Wetter

Wer mehr zum Projekt ‚Hannover stromert‘ erfahren möchte, … erfährt hier mehr

Die Region Hannover unterstützt mit ihrer „Leuchtturmrichtlinie“ Akteur*innen innovative Klimaschutzprojekte umzusetzen. stadtmobil hat nun in diesem Zuge eine Förderzusage in Höhe von 40.000 € zur Weiterentwicklung des Lastenradverleihs in Hannover erhalten.

Aktuell hat stadtmobil bereits zwei Hannah-Lastenräder in der Flotte. Die Hannah’s wurden im Frühjahr und Sommer 2019 in einem Pilotprojekt von stadtmobil, dem ADFC und Velogold in das Buchungssystem von stadtmobil eingepflegt, um die Räder stundenweise buchbar zu machen. Dies war bisher nicht möglich und hat die Verfügbarkeit der Hannah’s teilweise eingeschränkt.

Die Fördermittel sollen eingesetzt werden, um insgesamt 10 Verleihstationen in der Region Hannover einzurichten und die Räder 24/7 für Teilnehmer*innen zugänglich zu machen. Hierbei kooperiert stadtmobil ebenfalls mit der GVH, denn nicht nur im eigenen Buchungssystem sollen die Lastenräder auftauchen, sondern ebenfalls im Mobilitätsshop des GVH.

Damit kann stadtmobil eine Ergänzung des bisherigen Fuhrparks schaffen und somit eine attraktive Alternative, die inbesondere auf Kurzstrecken genutzt werden kann.

Wir freuen uns sehr darüber und sind schon mitten drin im Projekt.

Über Neuigkeiten zum Lastenradverleih halten wir euch auf dem Laufenden 🙂

Was ist eigentlich in 2019 alles bei stadtmobil passiert? So Einiges würden wir sagen. Um euch einen Überblick zu verschaffen haben wir einen kleinen Jahresrückblick erstellt.

  • Hannover stromert
    Durch das Projekt „H-stromert“ konnten wir bereits zwei eigene Ladesäulen in Hannover aufbauen und somit die Ladeinfrastruktur für unsere Elektroflotte verbessern. Unsere erste Ladesäule haben wir im Sommer am Stellplatz „Fröbelstraße 5“ installieren können.
  • Lastenräder
    Ein weiteres Projekt von stadtmobil, in Kooperation mit dem ADFC Hannover und Velogold, war die Einbindung von zwei Hannah-Lastenrädern in unser Buchungssystem, um eine stundenweise Buchung zu ermöglichen. Zur Weiterentwicklung des Lastenradverleihs hat stadtmobil gegen Ende des Jahres Fördergelder von der Region Hannover erhalten.
    Auch unsere Techniker erhalten ihr eigenes Service-Lastenrad, um einige Stellplätze und Stationen schneller, besser und umweltfreundlicher zu erreichen.
  • Elektromobilität
    Bisher waren die elektrischen Stadtmobile nur für von uns geschulte Teilnehmer*innen nutzbar und somit für den Großteil von euch keine Alternative zum konventionellen Antrieb. 2019 haben wir uns dazu entschlossen, Elektromobilität für alle Teilnehmer*innen zugänglich zu machen und freuen uns darüber, wie rege ihr die elektrischen Fahrzeuge nutzt!
    Neben der Fahrzeugklasse „smart forfour ed“ haben wir die Flotte um vier elektrische Renault Zoes erweitert. Drei davon sind sogenannte ArtCars. Diese wurden zusammen mit dem Sprengel Museum und drei Künstlerinnen aus Hannover gestaltet und bringen Kunst auf die Straßen.
    Seit November haben wir die Preise für unsere Elektroautos gesenkt. Sie sind nun der gleichen Tarifklasse zugeordnet wie ihr Pendant mit konventionellem Antrieb.
  • stadtflitzer
    Im Sommer diesen Jahres haben wir die Anzahl unserer stadtflitzer von 80 auf 100 erhöht. Das free-floating-Konzept hat sich über die Jahre bewährt und wird von unseren Teilnehmer*innen gut angenommen.
  • Stellplätze im öffentlichen Straßenraum
    Seit 2018 richten wir regelmäßig neue Stellplätze im öffentlichen Straßenraum ein. In diesem Jahr konnten wir weitere 15 Stellplätze für euch einrichten und somit unsere öffentliche Sichtbarkeit erhöhen.
  • Aktionen
    Am 20.09. hat stadtmobil seine Arbeit nieder gelegt und ist mit vielen Anderen zum globalen Klimastreik der FridaysforFuture-Bewegung auf die Straße gegangen.
    Wie in jedem Jahr ist das Team stadtmobil beim Muko-Spendenlauf dabei gewesen und konnte mit eurer Hilfe eine Summe von 431 € an das Haus Schutzengel spenden.
    Zu den Marketing-Aktionen können wir unter anderem unser erstes stadtmobil Table-Quiz für unsere Teilnehmer*innen zähen, welches ein voller Erfolg war! Zudem waren wir auf vielen Stadtteilfesten mit unserem Stand präsent, um Interessenten über CarSharing aufzuklären.
    Im digitalen Newsbereich hat sich ebenfalls etwas getan: seit Oktober halten wir euch mit allen News und Infos auf unserem neuen stadtmobil-Blog auf dem Laufenden.
  • Fakten
    Mit knapp 370 Fahrzeugen, 100 davon sind stadtflitzer, haben wir 17 % mehr CarSharing-Autos als im letzten Jahr. In 2019 konnten wir einen so großen Kundenzuwachs verzeichnen, wie nie zuvor. Mit knapp 7270 Nutzungsverträgen und weitaus mehr Fahrtberechtigten ist die Kundenanzahl um 20 % zu 2018 gestiegen.

 

Das Team von stadtmobil sagt: DANKE!

Im Dezember letzten Jahres haben wir Mitarbeiter von stadtmobil keine Kosten und Mühen gescheut für euch leckere Weihnachtsplätzchen zu backen.
Wir haben dafür viele schöne Rückmeldungen von euch erhalten und dies zum Anlass genommen auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsplätzchen für euch zu backen. Stundenlanges in der Küche stehen und mühsames Verpacken hat uns nicht aufgehalten! Die super leckeren Plätzchen (ja, wir mussten die natürlich probieren) haben wir in einer kompostierbaren Tüte verpackt.

Die stadtmobil Mitarbeiter haben Plätzchen gebacken

Wir haben die verschiedensten Sorten für euch gebacken.

Vom 16.12. bis zum 20.12. könnt ihr also wieder mit ein bisschen Glück eine Kekstüte im eurem gebuchten Stadtmobil finden. Schickt uns doch ein paar Bilder über Facebook und Instagram, wenn ihr eine eine Keks-Tüte gefunden habt  🙂

Lasst sie euch schmecken!

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht das Team von stadtmobil Hannover 🎄