Schon einmal von dem Projekt ‚Hannover stromert‘ gehört? Dem ein oder anderen ist es sicherlich schon untergekommen, hier möchten wir Euch das Projekt in Kürze vorstellen:

Die Landeshauptstadt Hannover erhält, gemeinsam mit zwölf hannoverschen Institutionen und Unternehmen – darunter auch stadtmobil Hannover – , vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine Förderung im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017 – 2020“ in Höhe von rund 10 Millionen Euro für den Aufbau von rund 900 Ladepunkten auf privaten und halb-öffentlichen Flächen in Hannover, um die lokale Schadstoff- und Lärmbelastung zu reduzieren.

Ziel ist es, Ladestationen für den Fuhrpark der Landeshauptstadt Hannover, sowie auf Parkplätzen von öffentlichen Gebäuden zu installieren, um Besucher*innen und Mitarbeiter*innen das Laden ihres Elektrofahrzeugs zu ermöglichen. Außerdem wird Ladeinfrastruktur bei Betrieben, auf Parkplätzen von Mehrfamilienhäusern der hanova und für carsharing-Nutzer*innen im Stadtgebiet aufgebaut. Auf Firmengeländen dreier privater Unternehmen werden zusätzlich E-Tankstellen mit netzentlastender Stromversorgung errichtet.

Die hannoverschen Hochschulen unterstützen das Projekt mit begleitender Forschung. Die Auswirkungen auf das Netz werden durch das Institut für elektrische Energiesysteme der Leibniz Universität Hannover mit dem lokalen Netzbetreiber enercity Netz vorab untersucht. Die Prognose für künftige Fuhrparkbedarfe und Interessen der Nutzenden, sowie Konzepte zur Steigerung der Akzeptanz der aufzubauenden Ladeinfrastruktur übernimmt die Hochschule Hannover.

An dem Verbundprojekt „H-stromert“ nehmen teil:

Die Projektpartner von ‚Hannover stromert‘ – Foto (c) Landeshauptstadt Hannover – hannover.de

Landeshauptstadt Hannover, Leibniz Universität Hannover, Hochschule Hannover, enercity AG, enercity Netz GmbH, Region Hannover, hanova GmbH, aha Abfallwirtschaftsbetrieb der Region Hannover, Stadtmobil Hannover GmbH, Architekturbüro Carsten Grobe, Planungsbüro Rauck, Energiewerkstatt GmbH.

Weitere Information zum Projekt: www.hannnover.de/Elektromobilität-in-Hannover