Bei stadtmobil Hannover gibt es insgesamt 100 stadtflitzer. Wie die Nutzung dieser free-floating-Fahrzeuge funktioniert, erklären wir euch in diesem Beitrag.

Wer sich lieber das Video zur stadtflitzer-Nutzung anschauen möchte, wird hier fündig.
Wie das stationsbasierte CarSharing bei stadtmobil läuft, könnt ihr hier nachlesen.


Buchen

Mit dem stadtflitzer kommt ihr einfach und schnell an euer Ziel.
Über die stadtmobil carsharing App könnt ihr euch alle verfügbaren stadtflitzer anzeigen lassen.

Ihr könnt den stadtflitzer eurer Wahl maximal 30 Minuten vor Fahrtbeginn via App buchen bzw. reservieren. Alternativ könnt ihr das Fahrzeug durch Vorhalten eurer Zugangskarte buchen.
Der stadtflitzer öffnet sich ebenfalls durch Vorhalten der Zugangskarte. Ihr müsst nur noch eure PIN in den Bordcomputer eingeben und den Schlüssel entnehmen.

Ein grünes Licht hinter der Windschutzscheibe zeigt euch, ob der stadtflitzer frei ist


Fahren

Mit dem stadtflitzer könnt ihr über die Stadtgrenzen hinaus, deutschlandweit fahren. Bei Fahrtunterbrechungen schließt das Fahrzeug mit dem Fahrzeugschlüssel ab.

Ihr könnt den stadtflitzer ohne Angabe eines Endzeitpunktes nutzen, allerdings maximal 72 Stunden. Zum Fahrtende bringt ihr euren stadtflitzer einfach wieder in das Bediengebiet und stellt ihn am Straßenrand, wo das Parken kostenfrei erlaubt ist, ab. Innerhalb der stadtflitzer-Zone könnt ihr eure stadtflitzer kostenfrei zurückgeben. Außerhalb der stadtflitzer-Zone und innerhalb des Stadtgebietes zahlt ihr für das Abstellen 6 €. Wenn ihr einen geeigneten Parkplatz gefunden habt, steckt einfach den Chip am Fahrzeugschlüssel wieder in den Bordcomputer zurück und verschließt euren stadtflitzer mit der Zugangskarte.
Denkt daran, alle Fahrzeuge von stadtmobil müssen wie gewohnt sauber und mindestens 1/4 vollgetankt wieder abgegeben werden.

Die Grenzen des Bediengebietes sind im Bordbuch und in der App eingezeichnet

 


Abrechnung

Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Seid ihr länger als 44 Minuten unterwegs, greift der günstigere Stundenpreis, nach 10 Stunden der Tagespreis. 

Es gilt immer das „Best Price“-Prinzip

 

Für alle, die stadtmobil bereits nutzen: einsteigen und sofort losfahren. 🙂