Geld verdienen mit den stadtflitzern

Geld verdienen mit unseren stadtflitzern?

Unsere flexiblen stadtflitzer können spontan bis zu einer Woche genutzt werden. Nach der Nutzung sollten die stadtflitzer allerdings wieder innerhalb der festgelegten stadtflitzer-Zone abgestellt werden. Nun passiert es ab und an, dass die Rückgabe nicht innerhalb der festgelegten stadtflitzer Zone erfolgt – oder erfolgen kann … –

… dann müssen wir für die Rückführung in die stadtflitzer Zone leider eine Rückführungs-Gebühr von 6 € erheben.

Andererseits: Jedem stadtmobil-Mitglied, der einen stadtflitzer zurück in die festgelegte stadtflitzer-Zone bringt, erhält auch eine Gutschrift in Höhe von 6 €  – und das für jeden stadtflitzer, der zurück geführt wird. Ganz egal ist dabei, ob der/diejenige den stadtflitzer dabei vorher genutzt hat, oder nicht. Schnelles Geld mit den stadtflitzern verdienen, so gehts!

Wie man mitbekommt, wann und wo ein stadtflitzer in die stadtflitzer-Zone zurück geführt werden muss?
Ganz einfach: Entweder Ihr schaut auf der stadtflitzer-Karte in der stadtmobil-App, ob ein stadtflitzer gerade in Euer Nähe ist, außerhalb der stadtflitzer-Zone. Oder man hat die Möglichkeit, sich in eine Liste eintragen zu lassen. Sobald ein stadtflitzer in der Nähe ist, versenden wir dann eine E-mail an den stadtmobil-Teilnehmer und informieren über die Verfügbarkeit des stadtflitzers in der Nähe.

Um sich für diese Liste einzutragen, sende uns bitte eine Mail mit deiner Adresse und dem Radius, in dem Du benachrichtigt werden möchtest (ausgehend von der Adresse, die Du uns sendest: z.B. 1 km) an hannover@stadtmobil.de. Solltest Du eine andere Mail-Adresse, als die bei uns hinterlegte nutzen wollen, gib uns diese bitte ebenfalls an. Hier kommst du mit uns in Kontakt.

P.S. Nicht vergessen die Tankkarte zu nutzen 😉

Geld verdienen mit den stadtflitzern

stadtmobil hannover carsharing 180 städte B

In über 180 Städten CarSharing nutzen!

Wusstet ihr, dass ihr als Mitglied der stadtmobil-Community in über 180 Städten bei stadtmobil und kooperierenden CarSharing-Anbietern unkompliziert ein CarSharing-Auto nutzen könnt? 

Nehmen wir an, Ihr habt einen Termin in der Nähe von Karlsruhe. Entspannt und umweltschonend könnt Ihr die ca. 500 km mit dem Zug anreisen, Euch vor Ort in Karlsruhe ein bereits im Vorfeld gebuchtes Auto nehmen und in aller Ruhe zu Eurem – etwas außerhalb gelegenen – Termin fahren.

Die Buchung erfolgt über die stadtmobil-Homepage oder die stadtmobil-App. Die Nutzungskosten sind für euch die selben wie in Hannover und Hildesheim – egal, wo Ihr in Deutschland unterwegs seid.

Nutzt die Kooperation aller stadtmobil-Organisationen, dem CarSharing-Anbieter „cambio“ sowie weiterer Organisationen ganz einfach mit Euer stadtmobil-Karte. Alles läuft auch bei der „Quernutzung“ wie immer – die Buchung, die Abholung mit der stadtmobil-Karte und die Abrechnung.

Mobil und umweltschonend, ohne eigenes Auto … – yipp, das geht. Und ganz ohne Auto geht auch, nämlich mit unseren Stadttauglichen Lastenrädern.


Komm gerne HIER auf uns zu!


In über 180 Städten CarSharing

 

Parkscheibe beim einkaufen

Parkscheibe beim Einkauf?

Die Beschilderung ist meist nicht besonders groß oder direkt zu erkennen, wenn man nicht gezielt darauf achtet.

Aber auf privaten Parkplätzen, wie z.B. Supermarktparkplätzen oder Parkplätzen von Shoppingcentern, gibt es immer häufiger Vorschriften, mit denen sich die Eigentümer vor unberechtigten Parkern schützen wollen. Solche Vorschriften können unter Anderem einfachste Dinge, wie das Auslegen einer Parkscheibe, betreffen.

An die Vorschriften gilt es sich zu halten, denn ansonsten drohen Knöllchen.

Da es sich um Privatparkplätze handelt, seid ihr eigenständig dazu verpflichtet, euch um die Zahlung dieser Knöllchen zu kümmern – stadtmobil agiert dort nicht als Zwischeninstanz.

Ein weiteres Beispiel ist der Kurzzeitparkplatz „Kiss & Ride“ am Bahnhof in Hannover (Einfahrt Rundestraße): dieser ist nur für Kurzparker gedacht. Wer dort länger als 15 Minuten steht und keine Parkgebühr entrichtet hat, erhält ein Knöllchen, das stadtmobil ebenfalls an euch weitergibt. Auch hier seid ihr dann in der Pflicht, dieses selber zu entrichten.

Am besten ist aber natürlich: Ihr achtet darauf, nur mit ausgelegter Parkscheibe auf den gekennzeichneten Parkplätzen zu stehen bzw. darauf, gebührenpflichtige Parkplätze zu zahlen 🙂

Bei Fragen stehen wir dir gerne HIER zur Verfügung!

Parkscheibe beim einkaufen