Aktion Elektro Nordstadt stadtmobil

Mit einer tollen Elektro-Fahrzeug-Aktion starten wir in der Nordstadt. Erhaltet 25 % Rabatt auf fünf Renault Zoes!

Fünf unserer elektrischen Renault Zoe (Fahrzeugklasse B) stehen seit heute auf dem „Parkdeck Nordstädter Markt„. Diese Autos haben leider noch keinen geeigneten Stellplatz mit Ladesäule.

Was beinhaltet die Elektro-Fahrzeug-Aktion?

Für diese Autos haben wir uns folgende Aktion für euch überlegt:

  • Ihr könnt die Autos (nur telefonisch) über unser Kundenzentrum buchen 0511/270 424 0
  • Ihr erhaltet 25 % Rabatt auf die Zeitkosten!
  • Die Mindestbuchungsdauer beträgt 1 Woche
  • Ihr müsst die Zoe’s selbstständig an geeigneten Ladeplätzen mit Ladekarte (im Auto vorhanden) oder gegen Kostenrückerstattung aufladen und
  • die Batterie muss bei Rückgabe des Fahrzeugs wieder voll sein

Die Aktion läuft bis auf Weiteres und natürlich nur, solange die Fahrzeuge verfügbar sind 🙂

Mehr zur Elektro-Mobilität bei Stadtmobil Hannover gibt es hier in unseren BLOG-Beiträgen

Elektro-Fahrzeug-Aktion - 25% sparen, wenn Du selber lädst

zoe freigestellt

Rekuperation? Ein scheinbar kompliziertes Wort … – aber wer sich mit dem Thema Elektromobilität beschäftigt, wird früher oder später auch mit diesem Begriff konfrontiert. Doch was genau steckt eigentlich dahinter?

Rekuperation steht ganz einfach für: Rückgewinnung

Die Rekuperation gibt es schon seit mehr als 100 Jahren in den verschiedensten Bereichen.
Beim Auto entsteht durch das Bremsen viel Energie, die normalerweise einfach entflieht. Elektroautos nutzen diese Bremsenergie, um sie wieder in Strom umzuwandeln.

Komplett aufladen kann man das Elektroauto dadurch zwar nicht, allerdings lässt sich in etwa 20 % der Energie durch diese Methode einsparen.

Rekuperation erklärt

So funktioniert es

Übrigens: Hybridfahrzeuge, die wir bei stadtmobil ebenfalls haben, nutzen das gleiche physikalische Prinzip.

Einige Modelle laden sogar den gesamten benötigen Strom auf diese Weise wieder auf.

Mehr erfahren zur Elektromobilität bei stadtmobil ? – Dann hier auf unserem BLOG


Du möchtest unsere Flotte & Elektroflotte entdecken? Dann HIER. Zahlreiche Autotypen stehen Die zur Verfügung.

UeberblickAlle neuen Stellplaetze in 2020

Die neuen Stellplätze in 2020

Auch in diesem Jahr haben wir unser Stationsnetz erweitert und neue CarSharing-Stellplätze für euch eröffnet:

StellplatzStadtteil
Matthiaskirche / Groß-Buchholzer-Str. 8Groß-Buchholz
Brauhofstr. 7Linden-Mitte
Küchengartenstraße 2Linden-Mitte
Fortunastr. 8Linden-Nord
Hannover 96 Vereinssportzentrum StammestraßeLinden-Süd
Anna-Klähn-StraßeVahrenwald

Für 2021 planen wir weitere Stellplätze, insbesondere im Elektromobilitäts-Bereich.

Anfang des Jahres werden wir an der Niemeyerstr. (Linden-Mitte) zwei Stell plätze für Elektrofahrzeuge einrichten.
Auch in Ricklingen, am August-Holweg-Platz, wird ein Elektrofahrzeug platziert.

Zusammen mit der Universität Hildesheim (Marienburger Höhe) planen wir ebenfalls eine neue Station für unsere Hildesheimer Kunden.


Im Bereich Lastenrad-Verleih sind wir ebenfalls aktiv geworden und haben für euch insgesamt vier neue Stell plätze für Lastenräder geschaffen:

StellplatzStadtteilArt
Vahrenwalder Str. 7 / Haus der WirtschaftsförderungVahrenwaldLastenrad Bakfiets ohne Motor
Stadtteilbibliothek Kleefeld*
Corona bedingt aktuell nicht ausleihbar
KleefeldZweirädriges Lastenpedelec der Marke vitra mit Motor und Kiste
Stadtteilzentrum Ricklingen*RicklingenZweirädriges Lastenpedelec der Marke i:SY mit Motor und Kiste
Nachbarschaftstreff Mittelfeld*MittelfeldZweirädriges Lastenpedelec der Marke i:SY mit Motor und Kiste
*Anfangs- und Endzeit der Buchung muss immer innerhalb der Öffnungszeiten liegen, da Schlüsselübergabe durch Mitarbeiter*in in der Ausleihstation erfolgt.

 

Die neuen stadtmobil Stellplätze in 2020

Jetzt neu bei stadtmobil: Elektrolastenrad i:SY

Im nächsten Jahr kommen zunächst weitere Lastenrad-Stell plätze am Freizeitheim Döhren, Stadtteilzentrum KroKuS, Stadtteilzentrum Weiße Rose und den Spielarkaden Roderbruch hinzu.

Trete mit uns in Kontakt

Wir freuen uns auf den Ausbau!

stadtmobil elektrisch

Die Elektroflotte wird 2021 ausgebaut!

Im letzten Jahr haben wir eine überschaubare Anzahl von Ladepunkten aufgebaut. Wir haben mit unterschiedlichen Ladestationen experimentiert und konnten Erfahrungen sammeln, wie die Fahrzeuge angenommen werden und wo Probleme auftauchen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die uns mit Ideen und Hinweisen unterstützt haben!

Diese Erfahrungen haben uns schlauer und mutiger gemacht. 

stadtmobil hannover carsharing Tarifänderung Elektro B

In 2021 werden 15 weitere Elektrofahrzeuge hinzukommen.

Mit dabei sind Anfang des Jahres zwei neue Stationen: eine davon in Linden-Mitte (Niemeyerstr. 1) mit zwei Fahrzeugen und eine in Ricklingen (August-Hollweg-Platz) mit einem Fahrzeug.
Noch mehr Elektrofahrzeuge gibt es dann im Laufe des nächsten Jahres auch in den Stadtbezirken List, Mitte/Oststadt, Nordstadt, Linden, Zooviertel, Südstadt und Ricklingen.

Unsere derzeitigen Elektrofahrzeuge findet ihr an folgenden Stationen: 

Im Bordbuch der Elektrofahrzeuge oder auf der Buchungsoberfläche findet ihr Hinweise zum jeweiligen Elektrofahrzeug und zur Handhabung der Ladestation.


Privat PKW oder Stadtmobil? Hier kommst du zum Kostenvergleich


Wir freuen uns auf das kommende Jahr!

Ausbau der stadtmobil Elektroflotte 2021

Interview mit Elektro-Nutzerin

Interview über Elektrofahrzeuge

Ela Windels konnte als Gewinnerin eines enercity-Wettbewerbs zwei Monate einen Elektro-Smart von stadtmobil nutzen und das neue Konzept eines Ladesäulen-Sharings von enercity testen. Die erste Sharing-Ladesäule steht in Linden in der Ricklinger Straße, Ecke Allerweg.

Wir haben ein kleines Interview mit Ela nach Ende der Nutzungszeit gemacht:

 

stadtmobil: Sie sind vorher noch nicht mit einem Elektrofahrzeug unterwegs gewesen, was waren Ihre ersten Erfahrungen mit dem Fahrzeug?

Ela: Ich habe ausschließlich gute, neue und hilfreiche Erfahrungen gemacht. Allerdings musste ich meine Fahrten, besonders längere Strecken, immer gut planen. Zum Glück ist mein Alltag recht planbar. Ich musste auch mal Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen (Wartezeit, längere Wege), um die Ladezeit einzuplanen bzw. zu überbrücken. Einmal habe ich sogar meinen kompletten Vormittag nach dem Ladevorgang ausgerichtet. Da ich mich für eine flexible und nachhaltige Fahrweise entschieden habe, nehme ich das aber gerne in Kauf. Normalerweise steigt man ja einfach ins Auto ein und fährt los. Ich finde es gut, wenn man ganz bewusst sein Auto bewegt. Bewusstsein und Planbarkeit erfordert das E-Auto mit geringer Reichweite.


stadtmobil: Für das Aufladen gibt es unterschiedliche Optionen je nach Fahrzeug und Ladestation. Muss man „Technikfreak“ sein, um Reichweite und Ladezeiten abschätzen zu können, oder gewöhnt man sich an die neuen Abläufe und gewisse Schwankungen der Reichweite?

Ela: Am Anfang sind wir einmal in Stress gekommen, weil die Anzeige rasant schnell von 20 % auf 5 % Kapazität sank und wir schließlich mit 1% an der Ladesäule ankamen. Puuuh! Wie beim Benziner auch steckt ja meistens noch etwas mehr drin, als angezeigt wird, aber das wussten wir eben nicht. Einmal mussten wir das Auto auch an eine Steckdose anschließen, weil wir auf der Autobahn nach Wunstorf mit 120 km/h unterwegs waren, Radio an hatten und auch rasant und uneinschätzbar schnell Strom verloren, damit hatten wir nach den ersten Erfahrungen im Stadtverkehr nicht gerechnet. Grundsätzlich gilt aber: Ladezeit, Ladekapazität und Reichweite sind kein Hexenwerk. Das sind Erfahrungswerte, die man schnell raus hat.


stadtmobil: Man hört immer das Fahrgefühl soll sehr gut sein – können Sie das bestätigen?

Ela: Das Fahrzeug ist extrem leise und surrt so durch die Stadt. Wir haben uns einen Spaß daraus gemacht und beim Anlassen immer kichernd gesagt: „Horch. Ist er schon an?“ „Jaaaa! Er ist schon an.“
Besonders das Anfahren macht Laune, weil das Auto dank des Elektromotors viel besser anzieht, als ein Verbrennungsmotor.


stadtmobil: Wo kommt dieses Auto an seine Grenzen?

Ela: Bei langen Strecken wegen der geringen Reichweite. Ausflüge über die Region hinaus haben wir mit unserem Auto gemacht.


stadtmobil: Würden Sie weiterhin Elektroautos fahren, wenn Sie die Wahl hätten?

Ela: Ja. Wenn das System insgesamt etwas ausgereifter ist und die Reichweite (mind. 300 Kilometer) mit Preis und Automarke übereinstimmen, sofort. Alleine wegen der Nachhaltigkeit.

Vielen Dank für das Interview!

 

Neugierig auf unsere Elektroautos geworden?

Hier erfahrt ihr mehr zu unserem smart forfour ed und Renault Zoe.

Interview mit Elektro-Nutzerin

Stadtmobil wird elektrisch

Elektrische Stadtmobile

Ein stadtmobil ist schon nachhaltiger als ein privates Auto, jetzt legen wir nochmal ne Schippe drauf!

Ihr fragt euch, ob ihr auch unterwegs euer elektronisches Stadtmobil laden könnt? – JA!

In allen elektrischen stadtmobil-Fahrzeugen befindet sich im Bordbuch eine Ladekarte für das Ladenetz von „plugsurfing“.

Über die Website www.plugsurfing.com oder die plugsurfing App findet ihr alle Informationen zu den Ladestationen und wie sie funktionieren. Informiert euch vor der Fahrt über die Lademöglichkeiten eures gebuchten Stadtmobils, denn nicht jedes Fahrzeug bietet alle Ladeoptionen.

Die Kosten für das Laden unterwegs erstatten wir euch natürlich, wenn ihr den Originalbeleg bei uns einreicht.

 

An folgenden Standorten könnt ihr aktuell ein elektrisches Stadtmobil buchen:

elektrische Stadtmobile

stadtmobil hannover carsharing Elektro Rabatt

Vergünstigte Elektro-Monate mit stadtmobil

Richtig gelesen!
Wir senken für zwei Monate mittwochs die Zeitkosten für unsere Elekto-Fahrzeuge:

  • jeden Mittwoch
  • im Februar und März
  • nur 50 % der regulären Zeitkosten zahlen
  • die Fahrt mit dem Stadtmobil muss an einem Mittwoch zwischen 0:00 Uhr und 24:00 Uhr beginnen und enden. Die Vergünstigung wird nicht auf mehrtägige Buchungen angerechnet.

Unsere Elektroautos stehen an folgenden Stellplätzen:

Wer zuerst kommt, malt zuerst 😉 Bucht euch schnell euer Elektro-Fahrzeug an einem der 8 möglichen Mittwoche!

 

 

 

Neuigkeiten bei stadtmobil in Wennigsen

Es gibt zwei tolle Neuigkeiten zu unserer Station am Wennigser Bahnhof!

Erstens steht für etwa drei Monate zusätzlich eine Elektroauto an der Station – ein Renault Zoe. Mit einer Reichweite von gut 250 km kann er fast alle Fahrten meistern, außerdem ist er als Fahrzeug der Kompaktklasse (B) etwas günstiger als der Kangoo (Klasse C), der ebenfalls an der Station in Wennigsen steht. Nach der Fahrt muss das Ladekabel wieder an der Avacon-Ladesäule angesteckt und der Ladevorgang mit der EON-Karte gestartet werden. Hinweise finden sich an der Ladesäule und im Bordbuch. Die Ladekarte befindet sich am Cockpit. Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde Wennigsen und Avacon dieses Projekt möglich gemacht haben und wünschen gute Fahrt!

Zweitens können Sie ab sofort den Kangoo in Wennigsen an der TAS-Tankstelle in der Degerser Straße bequem mit einer neuen Tankkarte tanken und – wenn gewünscht – waschen.
Alle Tankkarten finden Sie im Bordbuch des Fahrzeugs.

Neuigkeiten bei stadtmobil in Wennigsen

Elektromobile werden bei stadtmobilgünstiger!

Elektromobile werden günstiger!

Wer bisher ein Elektrofahrzeug von stadtmobil gebucht hat, durfte die Kosten der nächst höheren Tarifklasse zahlen.
Damit ist ab heute Schluss – Wir reduzieren die Preise für unsere Elektroautos, um umweltfreundliche Antriebstechnik zu fördern!

Ab dem 01.11. zahlen unsere Teilnehmer*innen für Elektrofahrzeuge bei stadtmobil Hannover die gleichen Zeit- und Kilometerpreise wie bei den konventionellen Verbrennungskraftfahrzeugen. Was das genau bedeutet?
Das Smart forfour ed fährt ab sofort in der Tarifklasse „A: Elektro“ und der Renault Zoe in der Klasse „B: Elektro„.

An folgenden Stationen findet ihr unsere aktuellen elektrischen CarSharing-Fahrzeuge:


Stadtmobil bietet nicht nur E-Autos, sondern sogar E-Lastenräder!


Elektromobile werden bei stadtmobilgünstiger!

stadtmobil hannover carsharing Elektrostellplatz ArtCars FB

Drei neue Elektro-Stadtmobile und eine Ladestation für die Südstadt.

Schön wohnen, Autos teilen, Kunst erleben! Das ist unser Motto für die heute eingeweihte stadtmobil-Station in der „Baumstraße 22„, einer zentralen Lage in der hannoverschen Südstadt. Gemeinsam mit der Immobiliengesellschaft ACRIBO haben wir zwei leistungsstarke Elektro-Stellplätze aufgebaut, an denen ab heute zwei elektrische Renault Zoes mit jeweils ca. 280 km ausleihbar sind. Zur Einweihung der neuen Ladesäule und der beiden Elektrostellplätze haben wir jeder Mietpartei ein keines Willkommensgeschenk – in Form einer Fahrtgutschrift und kostenloser Anmeldung bei stadtmobil- überreicht.

Einweihung der Ladesäule in der Baumstraße 22

Zur Einweihung waren die Vertreter des Bauprojektes und alle Mieter*innen des Neubaus eingeladen.

Das besondere an dem Neubauprojekt: Die Planung sah von Anfang an keine eigenen Parkplätze für die Mieter*innen der 18 energieeffizienten Mietwohnungen vor. Dafür gibt es genügend Fahrradabstellmöglichkeiten und drei CarSharing-Stellplätze. Davon werden zwei elektrisch betrieben und sind mit unseren neuen ArtCars bestückt, der dritte Stellplatz ist mit einem Kombi ausgestattet.

Die beiden elektrischen Fahrzeuge wurden von hannoverschen Künstlerinnen im Rahmen eines Kooperationsprojektes von stadtmobil mit dem Sprengel Museum Hannover gestaltet. Die ArtCars „Picknick mit Tier“ und „Ein erinnernder Körper“ werden zunächst an dem neuen Standort in der Baumstraße 22 angeboten. Das ArtCar „Seelendetail“ wird ab dem 28.10.2019 Linden in der Fröbelstraße 5 bereichern.

Die Einweihung nehmen wir zu Anlass, unsere Tarife zu ändern: bisher waren Elektrofahrzeuge der jeweils höheren Tarifklasse zugeordnet. Damit ist ab dem 01.11.19 Schluss. Elektrisch fahren ist dann genauso günstig wie mit den konventionellen Fahrzeugen derselben Klasse.

Eröffnung des Elektro CarSharing Stellplatzes in der Baumstraße, Südstadt

Ganz feierlich wurde das Band vom Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne, stadtmobil Geschäftsführer Andreas Krämer und Thorsten Kröger von ACRIBO durchgeschnitten.

…Und wer in der Südstadt, direkt am Stellplatz, noch eine moderne Wohnung sucht, kann mit ACRIBO Kontakt aufnehmen. Es stehen noch 2- und 4-Zimmerwohnungen zur Vermietung.
Bei Fragen oder Interesse an einer Wohnung kann der Vermieter per Mail über baumstrasse22@acribo.com oder telefonisch unter 0511-59097470 kontaktiert werden.